Mehr als 700.000 Euro für Denkmäler in Leipzig und der Region – Gelder für Denkmalschutz-Sonderprogramm freigegeben

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung die Gelder für das „Denkmalschutz-Sonderprogramm VIII“ beschlossen. Darunter befinden sich auch Projekte in Leipzig, Nordsachsen und dem Landkreis Leipzig.

Dazu erklärt die für die Region Nordwestsachsen zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe:
„Die Pflege und Restaurierung unserer Denkmäler ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unseres kulturellen Erbes. Darum freue ich mich, dass auch die Region Leipzig vom neuen Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes profitiert und zahlreiche Gebäude erhalten und restauriert werden können.“
In der Region Leipzig werden gefördert.

  • Leipzig, Emmauskriche: 400.000 Euro
  • Borna, Kunigundenkirche: 150.000 Euro
  • Delitzsch, Kirche Laue: 68.000 Euro
  • Leipzig, Dietrich-Bonhoeffer-Haus: 80.000 Euro
  • Torgau, Denkmal der Begegnung 13.000 Euro

Mit dem Denkmalschutz-Sonderprogramm beteiligt sich der Bund seit Jahren an der Sanierung von bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. In diesem Jahr stellt der Haushaltsausschuss 40 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz bereit, mit dem bundesweit 228 Denkmalschutzprojekte gefördert werden.