Daniela Kolbe ruft junge Berufstätige und Auszubildende zur Bewerbung für den 37. Deutsch-Amerikanischen Jugendaustausch auf

Der Deutsche Bundestag und der amerikanische Kongress haben auch in diesem Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler aus beiden Nationen bei der Verwirklichung ihres Traumes, ein Jahr im Ausland zu leben und zu studieren, unterstützt.

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms sind seit Ende August wieder deutsche sowie amerikanische High School Schülerinnen und Schüler für ein Schuljahr in netten Gastfamilien untergekommen.

In diesem Sinne möchte die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe, die auch in diesem Jahr wieder eine Patenschaft übernommen hat, auf die baldig ablaufende Bewerbungsfrist am Freitag, den 13. September 2019 für das 37. Parlamentarische Patenschafts-Programm aufmerksam machen und interessierte junge Berufstätige und Auszubildende aus Leipzig dazu ermuntern, diese besondere Chance wahrzunehmen und sich noch für das Jahr 2020/21 bei dem Deutsch-Amerikanischen Patenschafts-Programm zu bewerben.

„Ein Jahr in den USA leben, arbeiten oder studieren – und das finanziell unterstützt und gefördert. Ich freue mich, dass es auch im kommenden Jahr wieder diese einmalige Möglichkeit für junge Menschen gibt, die selbst nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen“, so Daniela Kolbe.

Interessierte können sich noch bis zum 13. September noch online unter https://www.bundestag.de/services/formular/pppform oder auch schriftlich per Post mit dafür vorgesehenen Bewerbungsformular https://www.bundestag.de/resource/blob/458936/a69590cc8f1febeb0a089322052a1b18/formular_schueler-data.pdf bewerben.

Genauere Informationen zu dem Programm finden Sie auch unter: https://www.bundestag.de/europa_internationales/ppp/basisinfo_schueler-458840